Kämpferherz - Be bright, be you!

Leider geraten immer wieder vor allem junge Frauen in das Spannungsfeld zwischen Gesundheit und Schönheit. Kleine Behinderungen oder chronische Erkrankungen lassen sie viel zu oft an ihrer natürlichen Schönheit zweifeln. Aber lassen wir uns wirklich die perfekte Imperfektion des Lebens und unsere Lebensfreuede so einfach nehmen? Nein!


Das Thema ist Näher als wir denken...


Auf der Suche nach geeigneten Models schrieb ich verschiedensten Organisatione, Vereinen oder Selbsthilfegruppen - aber so weit musste ich gar nicht über den Tellerrand schauen: in einem Instagram-Post klärte eine ehemalige Mitschülerin von mir über die Endometriose auf. Die oft unterschätze Krankheit und Ihr Umgang damit erweckten sofort mein Interesse und so lud ich sie zu mir ins Studio ein.

Wir entschieden uns dafür, die Gefühle von Angtst, Unsicherheit und Scham, über das schreckliche Gefühl der Einsamkeit, aber auch die Abfindung mit der Situation bis hin zur eigenen Akzeptanz in den Bildern fest zu halten!


Svenja über die Endometriose

"Endometriose — Endo was?

Diese Frage stellen sich viele wenn sie den Namen von meiner chronischen Erkrankung hören. Die erste Hürde ist es ja schon einmal die Endometriose auszusprechen, aber sie zu verstehen ist oftmals noch schwerer, da sie unsichtbar ist.

Kurz erklärt, ist die Endometriose eine gutartige aber schmerzhafte Wucherung von Gewebe, das sich außerhalb der Gebärmutter ansiedelt. Damit verbunden sind krampfartige, chronische Bauch- & Rückenschmerzen, bis hin zur Unfruchtbarkeit und unerfülltem Kinderwunsch.

Ein lebenslanger Begleiter, den ich versuche passend zu jeder Lebenslage in Schach zu halten — dazu gehören gute wie schlechte Tage.“



Annika über ihre Mund-Kiefer-Gaumenspalte


„Meine Lippenkiefer-Gaumen-Spalte trage ich schon seit meiner Geburt. Sie ist ein Teil von mir, genau wie jedes Auge und jedes Ohr.


Dieser eine Teil von uns der uns anders aussehen lässt, der Emotionen in uns hervorruft ist der Teil, der uns am meisten prägt. Ich bin stolz diese kleine äußerliche Narbe in meinem Gesicht zu tragen, denn diese Behinderung, mit der man schon geboren wird und von klein auf lernt damit umzugehen, macht mich selbstbewusst und zeugt von emotionaler Stärke. An alle die sich unwohl fühlen, wegen einer Narbe, Krankheit oder Einschränkung für die man nichts kann, denkt immer daran: das sind die Dinge, die uns zu dem werden lassen, was wir sind, also seid Stolz darauf!“










© 2020 By Tamara Schmidt

  • Facebook
  • Instagram

Tamara Schmidt Fotografie
Tamara Belana Schmidt

Hauptstraße 111

73110 Hattenhofen

info@tamaraschmidtfotografie.de

015739394162

Rechtliches

Impressum
Datenschutzerklärung